„Fidelio“ für Klassik-Stars von morgen

Um junge musikalische Talente zu fördern, hat das Land Steiermark in Kooperation mit dem ORF und der Kunstuniversität den 49 steirischen Musikschulen ein besonderes Bildungsangebot zukommen lassen.

Die Musikschulen erhalten Jahresabonnements der Online-Klassikplattform „fidelio“. Der musikalische Nachwuchs bekommt dadurch Zugang zu einem der wertvollsten Archive der Klassik mit Produktionen aus sieben Jahrzehnten und fulminanten Ereignissen der Musikgeschichte.

Im Beisein von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Thomas Prantner, stellvertretender ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien des ORF, „fidelio“-Geschäftsführer Mag. (FH) Georg Hainzl, fand die symbolische Übergabe der „fidelio“-Abos an Mag. Wolfgang Fleischhacker, den Vorsitzenden des Musikschuldirektorenfachverbands Steiermark statt.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung im MUMUTH Graz von jungen MusikerInnen der Musikschule Fohnsdorf.

„Wir unterstützen unsere Talente, damit die Steiermark auch in Zukunft als Land der Kultur bekannt ist. Die Lebendigkeit und die Vielfalt von Kunst und Kultur zu fördern ist mir ein besonderes Anliegen. Diese Kooperation bietet dem steirischen Musiknachwuchs neue Möglichkeiten zum Lernen und schafft Begeisterung für die Musik“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bei der Übergabe.

800 Lehrkräfte und 21.000 SchülerInnen an 49 kommunalen Musikschulen können das Programm nutzen.

Insgesamt verfügt „fidelio“ über mehr als 750 Stunden Programm aus sieben Jahrzehnten, das durch die Zusammenarbeit mit ORF, Unitel und renommierten Kulturinstitutionen laufend erweitert wird.

LH Hermann Schützenhöfer übergibt Geschenke an die FlötistInnen Mario Seeberger, Emma Heitzer und Nora Sauseng aus der Musikschule Fohnsdorf (Klasse ML Gerhard Bucher) / Foto: ©steiermark.at/StreiblFoto: ©steiermark.at/StreiblFoto: ©steiermark.at/StreiblFoto: ©steiermark.at/Streibl
MS Steiermark
Stadtgemeinde Murau